Canon EOS 60Da für Astrofotografen

Mit der EOS 60Da hat Canon wieder eine Kamera speziell für Astrofotografen entwickelt. Das Vorgängermodell EOS 20Da war bisher dafür gedacht.

Bild: screenshot Canon

Für die Anforderungen der Astrofotografie wurde ein Modifizierter Bildsensor mit 18 Megapixeln verwendet, der mehr Infrarot-Licht und Hydrogen-Alpha-Licht aufnimmt.

Hydrogen-Alpha-Licht ist vor allem für Sonnenfotos wichtig, es liegt mit einer Wellenlänge von 656,28 Nanometer noch im sichtbaren Bereich.

Die EOS 60Da wird aber nicht für Infrarot Fotografie empfohlen, dafür sollte man eine normale DSLR-Kamera verwenden, diese wird oft mühsam umgebaut, weil normale DSLRs einen IR-Filter auf dem Bildsensor haben, der entfernt werden muss um das IR-Licht durch zu lassen.

Die EOS 60Da wird ende April 2012 für ca. 1400 Euro zu haben sein.

Die Wichtigsten Technischen Daten:

  • Bildsensor: 18 Megapixel CMOS-Sensor (22,3 mm x 14,9 mm)
  • Bildprozessor: DIGIC 4
  • Objektivanschluss: EF und EF-S
  • AF-Messfelder: 9 AF-Kreuzsensoren
  • ISO: 100 bis 6.400 (erweiterbar bis 12.000)
  • Farbraum: sRGB und Adobe RGB
  • Verschlusszeit: 1/8.000 s
  • Bildrate: 30 B/s
  • Sucher-Sichtfeld: ca. 96%
  • Leitzahl des integrierten Blitzes: 13
  • Speicherkarten: SD-Karte, SDHC-Karte oder SDXC-Karte

Bild: screenshot Canon

Bild: screenshot Canon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s